Food & Fitness

Russischer Plov – fettarme Variante

18. Oktober 2017
Russischer Plov

Russischer Plov ist so lecker und kann super einfach als Fitnessgericht serviert werden. Nur leider ist er meist mit viel Öl und Schweinefleisch angerichtet. Deshalb hier meine fettarme Variante.

Zutaten:

-400g Hähnchenfleisch
-250g Basmati
-200g Möhren
-2 Zwiebeln
-1-2 EL Öl
-Wasser
-Lorbeerblatt
-Salz, Pfeffer, Paprikagewürz
(-optional etwas Knoblauch)
(-optional Kurkuma, Koriander)

Zubereitung:

russischer Plov

Zuerst das Hähnchenfleisch waschen und in kleine mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und klein schneiden, ebenso die Möhren.

Alles zusammen in einen Topf geben und mit dem Öl anbraten. Sollte alles gut angedünstet sein und das Hähnchen fertig oder so gut wie fertig, den Reis dazugeben und kurz mitbraten.

Jetzt gibst du Wasser dazu, und zwar so viel, dass ungefähr 3 cm mehr Wasser im Topf ist als Reis. Also so, dass das Wasser den Reis quasi überdeckt. Nun gibst du alle deine Gewürze und den Knoblauch dazu und auch das Lorbeerblatt (dringende Empfehlung von Mama und Papa, die schwören darauf, weil es ein tolles Aroma abgibt!). Wenn alles zusammen aufgekocht ist, kannst du nun die Hitze fast komplett runterdrehen und bei geschlossenem Deckel alles noch ca. 15 Minuten weiterkochen lassen.

Ist das komplette Wasser eingezogen und der Reis nicht mehr hart, dann hat alles geklappt. Falls der Reis dir noch zu hart ist, gib ein wenig Wasser dazu und lass alles nochmal weiterkochen.

Russischer Plov in dieser Variante ist super für jeden, er geht schnell und einfach und hat super Nährwerte. Für Sportler ,sowohl in der Diät als auch in der Massephase, ist er super, da er fettarm ist und trotzdem den Proteinbedarf so gut deckt.

 

Hast du schon mal russischen Plov probiert? Wie findest du die Idee mit der fettarmen Variante?

 

xoxo,

Kristina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*