Fashion | Girlboss | Lifestyle

Kontaktlinsen – Lebensqualität in Full HD

10. August 2018
Kontaktlinsen

Mit 16 wurden meine Augen plötzlich schlechter und ich war auf eine Brille angewiesen – an Kontaktlinsen war bis dahin noch nicht zu denken. Die Brille sah ziemlich blöd an mir aus und ich benutzte sie nur dann, wenn es wirklich gar nicht mehr anders ging. Angefangen mit einer Sehstärke von -0,5, bin ich nun bei mittlerweile -2 und leider immernoch kein wirklicher Brillenmensch.

Wann immer es ging habe ich versucht auf die Brille zu verzichten und bin lieber halb blind durch die Welt gelaufen.

Alle die eine Sehschwäche haben, werden die folgenden Situationen verstehen:

  • Du kriegst leichte Panik, wenn dir jemand sagt, er sitzt irgendwo im Hörsaal und „du siehst ihn dann schon“. Nein, du siehst ihn nicht und wirst ihn auch nicht finden.
  • Jemand auf der anderen Straßenseite winkt dir zu oder sagt Hallo. – Wer zur Hölle bist du?
  • Alle sagen dir, du siehst arrogant aus und guckst immer so böse. Die Wahrheit ist einfach, dass du deine Augen zusammenkneifst, weil du sonst nichts siehst.

Das sind nur einige von soooo vielen Beispielen, die ich an dieser Stelle anführen möchte. Eine Sehstärke ist einfach sehr einschränkend im Alltag und Menschen ohne eine solche Sehschwäche, verstehen oft die Paniksituationen des Alltags nicht, mit denen sich eine Person mit Sehschwäche herumschlagen muss.

Warum habe ich nicht gleich Kontaktlinsen getragen?

Lange Zeit habe ich mir eingeredet Kontaktlinsen wären gefährlich für die Augen und ich könnte mir niemals selbst im bloßen Auge rumstochern. Auch die Panik davor, die Kontaktlinsen nie wieder rauszukriegen war riesig.

Wieso dann doch die Kontaktlinsen?

Bei mir war der ausschlaggebende Punkt die Glowcon in Dortmund. Ich wollte auf keinen Fall blind herumlaufen und nichts sehen, gleichzeitig wollte ich aber auch nicht mit Brille herumlaufen, einfach weil ich mich damit nicht wohlfühle. Ich bin dann also zum Optiker gegangen und die nette Dame wollte mir die Kontaktlinsen selbst einsetzen – keine Chance. Ich bin tausendmal zusammen gezuckt und sollte die Dinger dann selbst einsetzen. Nach einer halben Stunde intensivem Herumstochern und extrem roten Augen, hatte ich das Prinzip dann verstanden und konnte nachhause gehen.

Wie lernt man als Anfänger den Umgang mit Kontaktlinsen?

Man darf echt nicht zimperlich sein, die ersten Male habe ich jedes Mal bis zu ner halben Stunde für das Einsetzen eingeplant und auch das Rausnehmen hat mich ewig gedauert. Nicht zu vergessen ist die anfängliche Panik, wenn man die Kontaktlinsen nicht sofort rauskriegt. Da hilft nur üben, üben, üben und ein gewisses Durchhaltevermögen des Schmerzes, wenn man mal wieder sein Auge fast aussticht. Ich verspreche dir allerdings, spätestens nach dem 5. Mal rein- und rausnehmen entwickelst du da so langsam ein Gespür und auch eine eigene Technik dafür.

Vorteile von Kontaktlinsen?

Ich habe durch das Tragen der Kontaktlinsen sehr viel Lebensqualität gewonnen und bin immernoch froh, dass ich es mich getraut habe. Für viele mag das nur ein kleiner Faktor sein, aber es erleichtert den Alltag enorm.

  • Ich habe weniger Kopfschmerzen, weil meine Augen entlastet sind.
  • Die Fältchenbildung um die Augen ist zurückgegangen und hat sich komplett eingestellt, weil ich die Augen nicht mehr ständig zusammenkneife.
  • Die Leute bestätigen mir, dass ich offener und weniger arrogant wirke (wahrscheinlich weil ich sie endlich mit offenen Augen ansehen kann und sie auch erkenne wenn sie mir winken 🙂 )
  • Ich erwische mich bis heute noch ab und zu bei dem Gedanken, kurz Angst zu bekommen etwas wichtiges nicht sehen zu können und es dann zu verpassen. (Kann mich dann aber immer wieder beruhigen.)
  • Meine Umwelt sehe ich nun in Full HD und genieße sie jeden Tag in vollen Zügen.

 

Wichtige Hinweise zum Tragen von Kontaktlinsen:

Damit das Ganze für deine Augen sicher und unproblematisch bleibt, solltest du dennoch einige Sachen beachten.

  1.  Hände waschen vor dem Einsetzen der Linsen! Allgemein auf die Hygiene der Linsen achten, Linsenflüssigkeit wechseln, Behälter ordentlich waschen und ausspülen, Linsen (bei Monatslinsen z.B.) regelmäßig wechseln.
  2. Lege unbedingt auch mal ein oder zwei Tage in der Woche ein, in denen du deinen Augen Ruhe gibst und keine Kontaktlinsen benutzt.
  3. Nicht zu lange am Tag tragen, da die Augen sonst trocken und empfindlich werden.
  4. Achte auf die Qualität der Linsen! So viele Leute sparen an den falschen Ecken, und haben am Ende Probleme mit Entzündungen oder ähnlichem.
  5. Kontaktlinsen sollten 8-12 Stunden in der Reinigungsflüssigkeit bleiben. Halte diese Pausen undbedingt ein, damit die Linsen immer schön sauber sind und auch deine Augen genug Ruhe bekommen.

 

Ich hoffe der Beitrag war für dich hilfreich falls du ein Anfänger bist, oder lustig falls du die Probleme kennst.

Weitere Fragen kannst du gerne in den Kommentaren stellen.

 

xoxo,

Kristina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*