Lifestyle

Ausflug zum Kasseler Wahrzeichen – der Herkules

12. September 2017
Herkules Kassel

Jeder der je nach Kassel kommt guckt sich entweder den Herkules an oder aber das IKEA. Heute zeige ich dir ausnahmsweise paar Eindrücke vom Herkules, also die kulturelle Seite Kassels.

Wir waren vor zwei Wochen da und da zu dem Zeitpunkt in Kassel momentan die Documenta14 lief, war es etwas voller als sonst. Auch das Wetter hat leider nicht ganz sooo gut mitgespielt. Es war nicht sehr sonnig, aber immerhin hat es auch nicht geregnet. Nur für die Fotos war es halt etwas blöd, aber für einen kurzen Einblick reicht es doch allemal.

Du musst wissen, der Herkules gilt als das Wahrzeichen Kassels und hat letztens schon seinen 300. Geburtstag gefeiert. Im Rahmen dessen, wird er nun momentan ein wenig restauriert und überall stehen Kräne und Bauzäune, was seiner Optik leider schon einen kleinen Abbruch tut.

Begibt man sich auf die Plattform, dann merkt man wie unfassbar klein man selbst eigentlich ist. Das Bauwerk ist riesig und gibt einem die Möglichkeit auf ganz Kassel herunterzuschauen.

Glaub es oder nicht, aber es gibt tatsächlich Leute die so sportlich sind, dass sie die ganze Strecke mehrmals hoch und runter joggen. 😀 Mir war ein normaler Spaziergang runter und wieder hoch echt fast schon zu viel. Es waren gefühlt tausende Treppenstufen und die sind auch noch super hoch, also meinen vollsten Respekt an alle Sportler.

Sehr beliebt sind in Kassel auch die Wasserspiele. An den verwinkelten Steinen läuft dann das Wasser bis nach unten in ein Becken mit einer großen Fontäne zusammen. Wir waren leider an einem „normalen“ Tag da, wobei auch da schon richtig viel los war. Die Documenta ist ein Fluch und ein Segen zugleich. Zwar kann man jetzt viele interessante Menschen und Kunstwerke beobachten, aber die Stadt und solche Bauwerke, wie eben der Herkules sind leider ziemlich überfüllt. Wir fanden es trotzdem sehr schön und wollen unbedingt zu den Wasserspielen noch mal wiederkommen. Dann aber lieber, wenn es in Kassel wieder ein wenig ruhiger wird und die Documenta vorbei ist.

Guck es dir auf jeden Fall mal an, falls du nach Kassel kommen solltest.  Man fühlt sich ein wenig wie eine Prizessin in ihrem riesigen Schloss. 🙂

 

xoxo,

Kristina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*